WERNER-REINISCH-INSTITUT 
 

Werner Reinisch: 90 Jahre und zwei Ausstellungen in 2021     

Der älteste aktive deutsche Maler in Frankreich. 

Am 16. Dezember 2020 ist er 90 Jahre geworden. Seine Schaffensepoche dauert nun schon seit fast 60 Jahren. 

Er ist ein lebendes Symbol für die deutsch-französische Freundschaft. 2017 bekam er im Goethe-Institut Lyon den französischen Ritterorden der Ehrenlegion.

Der Reinisch-Kalender 2022 ist im DIN A3-Format wieder als Monatskalender erschienen (16. Jahrgang). Exemplare können für 20,00 € bestellt werden.

Im neuen sudetendeutschen Museum in München findet am 29. September 2021 um 19.00 eine Vernissage statt. Die Ausstellung geht bis Mitte November.

Ende November 2021 stellt der Künstler erstmals in Mainz in der Galerie Studio Bahr aus. Das genaue Datum wird noch bekannt gegeben.

 

 Beim bekannten Münchner Kunstverlag Hirmer ist ein Buch mit 100 wichtigen Werken von Werner Reinisch aus sechs Jahrzehnten (1960er bis 2010er Jahre) mit dem Titel "Lichtdörfer und Trauminseln" in drei Sprachen - deutsch, französisch und englisch - erschienen (ca. 260 Seiten). Das Buch  (ISBN 978-3-774-2553-5) kann mit Widmung für 35,00 € beim Werner-Reinisch-Institut bestellt werden. Im Rahmen einer limitierten Sonderauflage kann das Buch auch mit einer Originalradierung (24 x 18 cm, 85 Stück) für 90,00 bestellt werden.